.x.Alone.x.

Navigation
Start
Archive
Friends
Contact
Subscribe
Guestbook

Categories
Blog
Thoughts
Stuff

Others
Reality
iPersonic
Dreamy
Zodiac
Little Game
Trading Yesterday



And this is my story.


Inhalt

Übersicht
Erklärungen
Sonne in Krebs
Aszendent Waage
Krebs Aszendent Waage
Mond in Skorpion
Krebs mit Mond in Skorpion
Die Planeten Merkur, Venus, Mars
Weitere Planeten
IC/MC



Übersicht:

Sonne: Krebs (Haus 10)
Mond: Skorpion (Haus 1)
Aszendent: Waage
MC: Krebs
IC: Steinbock

Merkur: Löwe (Haus 11)
Venus: Jungfrau (Haus 11)
Mars: Jungfrau (Haus 11)
Jupiter: Löwe (Haus 10)
Saturn : Wassermann (Haus 4)
Uranus : Steinbock (Haus 3)
Neptun : Steinbock (Haus 4)
Pluto: Skorpion (Haus 2)
Chiron: Krebs (Haus 10)
Pholus: Krebs (Haus 10)



Erklärungen:

Sonne:
Sonne (Sternzeichen) = Vitalität, Handlungsweise, Selbstbewusstsein, Wille, Selbstverwirklichung, Mentalität, Lebensenergie, die willenslässige Energiesteuerung - Eigentlich das was ich will, was ich aus mir machen will.


Aszendent:
Aszendent = Image, Persönlichkeit, Aktivität, Selbstdurchsetzung, Erscheinung, Aufgang des Ichbewusstseins, Ego, Manieren - Eigentlich wie ich mich (gerne) gebe/zeige oder wie ich spontan reagiere, auch die Ich-betonten Bedürfnisse die daraus resultieren - die Eigeninteressen.
Das erste Haus, der Aszendent weist auf die äußere Erscheinungsform, aber auch auf unser Verhalten gegenüber unseren Mitmenschen hin. Es ist die Art wie wir uns anderen gegenüber geben, wie wir von anderen gesehen werden möchten. Stichworte zum Aszendent: Ich, Image, Selbstbetrachtung, Figur, Rollenspiel in der Umwelt, die erste Reaktion, die Maske, Ich-Darstellung, Persönlichkeit, Konstitution, Selbstbehauptung, der erste Eindruck bei anderen, die Begegnung mit der Welt.

Mond:
Mond = Gefühl, Bedürfnisse, Wohlbefinden, Kindheitserinnerungen, Zärtlichkeit, Kontaktwunsch, anpassende Sensibilität, Verstehen (das was ich mir wünsche und brauche) Sonne, Mond und Aszendent sind drei der wichtigsten Horoskopfaktoren

Gestirne und Häuserstellung:
Wichtiger Hinweis: Bei der Deutung der Gestirne ist der Stellung im Haus gegenüber der Stellung in den Tierkreiszeichen mehr Bedeutung zuzumessen. Die Planeten Chiron, Uranus, Neptun und Pluto laufen so langsam durch den Zodiak dass diese nur noch Generationsaspekte darstellen und auf der persönlichen Ebene praktisch nur noch im Haus gedeutet werden können. Die Stellung von Sonne, Mond, Merkur, Venus und Mars haben aber eine relative Bedeutung bezüglich ihrer Zeichenstellung, gelten daher als so genannte "persönliche Gestirne", dennoch ist die Deutung im Haus auch bei ihnen vorrangig.
Zweiter wichtiger Hinweis: Steht ein Gestirn in der Nähe des nächsten Hauses, so ist dieses in beiden Häusern zu deuten. Als Regel kann von einem Sechstel der Häusergrösse in Bogenminuten ausgegangen werden. Steht ein Gestirn in unmittelbarer Nähe (ein Zwölftes der Häusergrösse oder näher) vor dem nächsten Haus, so ist dieses ganz ins nächste Haus zu deuten, dies gilt vor allem für die Hauptachsen 1., 4., 7. und 10 Haus, also AC, IC, DC und MC. Dieser Effekt wird als "Häusereinzug" oder als "Konjunktion zu den Häuserspitzen" bezeichnet.

Lebensschlüssel: Imum Cœli-/ Medium Cœli-Achse
Aus der IC/MC-Achse lässt sich der rote Faden der sich durch unser Leben zieht ableiten, hier kann der Schlüssel zum Leben erarbeitet werden.



Sonne in Krebs

Übersicht:

Thema
Sonne Krebs
Das Symbol des Krebses
Allgemeine Beschreibung
Konstruktive und problematische Energien
Freundschaft/Partnerschaft/Liebe
Beruf
Krebs-Kinder
Aufgaben/Karma/Gesundheit
Entsprechungen des Tierkreiszeichens Krebs
Häuserstellung



Sonne (Krebs)
("Sternzeichen Krebs" bedeutet astrologisch korrekt 'Sonne im Tierkreiszeichen Krebs') "Nach meinem Gefühl", spricht der Krebs-Mensch. Der Krebs ist gefühlsbetont und voller Verbindlichkeit und sehr erinnerungsfähig. "Ja, ja, die alten Zeiten." Er lässt sich von Sympathie und Antipathie leiten und führen, bei Taten gibt meistens das Gefühl den Ausschlag.


Das Symbol des Krebses


Das Symbol zeigt zwei Kreise welche das Geistig-Schöpferische darstellen und zwei - diese Kreise umgebende - Schalen, welche das Weibliche (das nach innen reflektierende Prinzip) darstellen. Es ist ein Sinnbild für die großen seelischen Kräfte im Inneren dieser Menschen. Das Symbol stellt einerseits das von einer Schale in einen Kreis gehende Prinzip und andererseits das von einem Kreis in eine Schale gehende Prinzip dar. Gefühle (Schale nach innen) werden einverleibt (Kreis), aber Inneres (Kreis) wird auch ausgeströmt (Schale nach außen). Rückschritt und Fortschritt, Vergangenheit und Zukunft, sich in die Familie zurückziehen oder sich dort ausbreiten kann darin abgelesen werden.

Allgemeine Beschreibung

Mit Familie, Elternhaus, Heimat und Heimatland hat der Krebs zu tun, eine undefinierbare Sehnsucht nach Geborgenheit; das Erfahrene wird eingekapselt und mit ins Heim genommen. Der Krebs kann Unrecht verzeihen, doch selten vergessen. So kann er launenhaft und nachtragend sein.

Geschichte, Mythen und Sagen interessieren den Krebsgeborenen, auch Antiquitäten. Besinnlichkeit, Nachdenklichkeit und Beschaulichkeit sind ihm eigen; das Seelenleben will jedoch verschlossen bleiben, von der Außenwelt verborgen gehalten sein. Niemand soll in die Seele einblicken.

Dieser sensible Mensch kann aber auch ein krasser Egoist sein. Steht der Mond im kritischen Aspekt zu Saturn, kann das darauf hindeuten, dass wir es mit einem Krebs zu tun haben, der nicht davor zurückschrecken würde, anderen gegenüber verletzend und hart zu sein.

Im Allgemeinen hat der Krebs einen Hang zum Schwärmen, er hat lyrisches Empfinden, ist hingebungsvoll, anteilnehmend, hilfsbereit und empfindungstief. Die Konstellation Mond im Krebs steht für die Mutter-Kind Beziehung. Der Krebs ist warmherzig, doch allem Neuen wird mit einer gewissen Skepsis begegnet, es dauert seine Zeit bis dem Neuen Geschmack entgegengebracht wird. So kann sich Rückständigkeit bemerkbar machen. Typisch für ihn ist die Aussage: "Ich habe mich daran gewöhnt, ich bleibe dabei."

Doch der Krebs ist gegensätzlich, er kann auch Sinn für Fortschritt haben. Er verfügt über Schaffenskraft, wenn die Einstellung konstruktiv ist. Er will mit anderen zusammenarbeiten. Aber eine gewisse Macht im Clan will er dennoch.

Der Krebs ist idealistisch, zärtlich und schnell gekränkt wie auch versöhnt. Er ist ein stiller Analytiker (beißende Fragen), der aber gerne Geborgenheit gibt. Der Krebs ist von Beeindruckbarkeit, Stimmungsabhängigkeit, von zu vielen Absicherungen und Widersprüchen gekennzeichnet. Er muss echte Liebe leben, seinen eigenen Willen entwickeln und mit der Vergangenheit aufräumen.


Konstruktive und problematische Energien

Der konstruktive Krebs:
ist voller Empfindungsfähigkeit, hat die Fähigkeit zu seelischer Liebe und Zärtlichkeit. Er ist fähig, Geborgenheit zu vermitteln und zu empfangen sowie andere anzunehmen und zu akzeptieren.
Stichworte: Gefühlsreichtum, Beziehungsfreudigkeit, Empfänglichkeit, Besinnlichkeit, gütiger Wille, gefühlsbetont, einfühlsam, Verbindlichkeit, idealistisch, zärtlich, stiller Analytiker, Sammlernatur, gefühlsmäßiger Austausch, starke Kontakte zu Mitmenschen. Schnell gekränkt (empfindsam) und aber auch schnell versöhnt, Voraussicht, Vorsorglichkeit. Besonderer Hinweis: Während des Essens sollten keine Probleme besprochen werden, denn das schlägt ihm auf den Magen.

Der problematische Krebs:
lebt im Gefühlsüberschwang oder im normierten Fühlen. Er hat ein Zärtlichkeitsdefizit oder neigt zu Depressionen.
Stichworte: in sich hineinfressen, sich nur schwer wehren können, Lebensschwankungen, Zurückhaltung, bequem, gegensätzlich, Macht im Clan, Stimmungsabhängigkeit, zu viele Absicherungen, Familientyrann, Anpasserei, nachtragend, muss mit der Vergangenheit aufräumen.

Das Gegenteil der Krebseigenschaften: entsprechen der seelischen Kälte und der Heimatlosigkeit.


Freundschaft / Partnerschaft / Liebe

Als gefühlsbetontes Zeichen agiert der Krebsgeborene weniger mit dem Verstand, wenn es darum geht eine Partnerschaft einzugehen. Sympathie und Antipathie beherrschen die Selektion. Er kann sehr scheu und "mauerblümchenhaft" sein, denn er braucht Wohlbehagen, um aus sich heraus kommen zu können. Doch ist er auch in der Lage durch sanfte und subversive Art, seine Partner zu beeinflussen.

Der Krebs mag Gäste und bewirtet diese gerne. Stimmungen können ihn zu großen Leistungen antreiben aber auch stark auf das Gemüt drücken, je nachdem. Er hat einen sentimentalen Zug. Der Krebs ist fürsorglich, hilfsbereit und hat eine starke Beziehung zum Elternhaus und zur Heimat. Er kann viel Liebe geben, erwartet aber von anderen gleiches. Für Schmeicheleien und Zärtlichkeiten ist er sehr empfänglich. Auf negative Kritik reagiert er empfindlich bis ungehalten. Es sind dies zumeist sehr liebenswürdige Menschen, doch kann Launenhaftigkeit, Selbstmitleid und unnötige Tränen der Umwelt auf den Geist gehen.

Die Krebs - Frau
Was nicht eine gewisse Gefühlstiefe beinhaltet, missfällt der Krebsfrau. Abenteuer oder Flirts verdaut sie meist schlecht. Wenn sie aber ihr Herz wirklich verschenkt, dann gibt sie Geborgenheit und Zärtlichkeit in Hülle und Fülle. Keine Chance gibt sie oberflächlichen Anmachern.


Beruf

Krebsmenschen sind in ihrem Wesenskern einfühlsam und sensibel. Sie können sich gut in andere versetzen und nehmen Anteil an ihrem Erleben. Sie schätzen eine warme, familiäre Atmosphäre und vermögen selber viel dazu beizutragen. Für andere und ihr Wohlbefinden zu sorgen, erfüllt sie mit Freude und Sinn. Daher ist Krebs in sozialen oder erzieherischen Berufen zu Hause. Menschen zu mehr Wohlbefinden zu verhelfen ist auch in den Bereichen der Gastronomie, Mode-, Wohn- oder Kosmetikbranche gut möglich. Viele können mit einem Lächeln auf die Wünsche von Gästen und Klienten eingehen. Härte, Konkurrenzkampf und Konfrontation liegen Ihnen weniger.

Weitere günstige Berufe sind Krankenpflege, Kindergärtner, Psychologie, Berufe in Heimen, Hof und Garten, Mutter, Hausfrau, Florist, Touristikkaufmann (steht nach Umfragen ganz oben). Tierarzt, Apotheker, Optiker, Politologen, Regisseur, Pilot und Fahrer (steht nach Umfragen an 2. Stelle), Koch, Krankenbetreuer, Arzt, Architektur.


Krebs-Kinder


Die Gefühle des Krebskindes sind schnell verletzt, es baut sich deshalb schon früh Schutzmechanismen auf. Es braucht eine stabile und ruhige Umgebung. Bedrohliche Erfahrungen sind Zorn und destruktive Energien, welche das Kind nur schwer akzeptieren kann - davon kann es ganz reizbar werden. Eventuell legt sich das Kind schon früh einen Panzer aus Fett an. Das Krebskind soll lernen, auf seine ihm gegebene innere Stimme zu hören. Es ist daher schwer zu täuschen und man sollte ihm deshalb alles möglichst ehrlich erklären.
Das Krebskind liebt es, etwas wachsen zu sehen, Pflanzen zu versorgen, ins Aquarium zu schauen, und es arbeitet gerne mit der Mutter zusammen. Es hat einen stark ausgeprägten Tastsinn.
Es liebt Spielzeuge aus verschiedenen Stoffen und Temperaturen. Das Kind liebt das Singen und Musik im Allgemeinen. Besonders zu begeistern ist es für stapelbare Spielzeuge oder ineinander passende Spielzeuge oder Schachteln.

Kochen, experimentieren mit dem Chemiebaukasten sowie Dinge zum Nähen und Handwerken sind besonders gut. Das Krebskind braucht immer Anteilnahme und ist sehr empfindsam, es braucht Geborgenheit. Manchmal ruft es nach der Mutter, obwohl es gar nichts braucht. Es will nur sicher sein, dass sie noch da ist.


Aufgaben / Karma / Gesundheit

Aufgaben/Karma:
Der Krebs lernt die Verschiedenartigkeit und die veränderliche Fülle der Gefühle kennen. Er muss dabei aber sein inneres emotionales Gleichgewicht halten können. Das Gleichgewicht zu halten, kann nicht allein durch Mitgefühl erreicht werden. Ein Krebs muss lernen selbständig zu sein, sich von der Vergangenheit ablösen und sich durchsetzen lernen. Er muss erkennen, wann loszulassen ist, sollte anderen nicht übermäßig helfen und damit deren Entwicklung einengen, denn stets soll eigenes Wachstum gefördert werden.

Die Sonne im Krebs macht feinfühlig bis empfindlich. Der verletzliche Kern wird jedoch nicht selten durch eine harte Persönlichkeit verborgen gehalten. Man möchte seine Gefühle nicht in Frage stellen müssen und zieht sich bei Problemen deshalb zurück. Um sich sicher zu fühlen, neigt der Mensche mit Sonne in Krebs zum Festhalten, Menschen wie auch Dinge an sich zu binden. Doch je stärker etwas festgehalten wird, desto eher zerbricht es. Daher ist eine der größten Gefahren des Krebszeichens die Unsicherheit und Selbstbezogenheit, obschon das Wesen viel Mitgefühl hat und letztlich wohl nur Gutes tun will.

In einem umfassenden Sinne gesehen, bedeutet Krebs Nahrung für die Umgebung. Bei einer entsprechenden Lebensweise müssen Gefühle nicht versteckt werden und es kommt zu umfassendem und echtem Mitfühlen das die Wahrheit über emotionale Vorgänge erkennt. Die größte Chance besteht in der Beschränkung auf das Wesentliche.



Entsprechungen des Tierkreiszeichens Krebs

Aussehen/Konstitution bei typischen Krebseigenschaften:
weiche und rundliche Körperform, weniger muskulös, aufnehmend, quellendes Gewebe, umhüllend, bauchig, Fettpölsterchen, ruhende Haltung, weiche Gesichtszüge, romantischer (märchenhafter) Blick, eher schmales Gesicht und nicht so lange Gliedmassen, unbestimmte und eher monotone Stimme.

Wohnung:
Gemütliches und liebevoll eingerichtete Wohnung, Eigenheim mit Garten, nicht extrem aufgeräumt, mit dem Camper in die Ferien.

Freizeit/Hobbys/Sport:
Sport eher als Zuschauer, Segeln, Wasserball, Musik (melodiös und stimmungsvoll wie Schnulzen oder Blues), Volkslieder, Heintje, Aquarellmalen, Stricken, Bingospiel, "Jassen", Skat

Literatur:
Familienzeitschriften, auch „Schöner Wohnen“, Liebesromane, Gedichte, Märchen, Thomas Mann, Naturphilosophien, Taoismus.

Farben:
Silber, Violett, Rosa, Pastelltöne, Eierschalenfarbe.

Speisen/Gewürze/Getränke:
milde oder milchige Speisen, möglichst natürlich, Breiarten, Meeresfrüchte, eher vegetarische Richtung, Salate, Tomate, Spinat, Pilze, Haselnuss, Gurke, Kürbis, Birne, Melone, Salz, Milch, Obstsäfte, alkoholfrei.

Werkzeuge/Materialien:
Silber, Keramik, Gips, Baumwolle, Spiegel, Eimer, Schwamm, Klebstoff, Kiste, Schachtel.

Pflanzen:
allgemein alle Wasserpflanzen, Pilzarten, Seerose, Linde, Heckenrose, Gänseblümchen, Wiesenstrauß.

Tiere:
friedliche und oft schutzbedürftige Tiere, fruchtbare und sich vermehrende Tiere, Ente, Frosch, Robbenarten, Muscheln, Hasen, Huhn, Spatz, Würmer, Schnecken, Karpfen, Wasserinsekten, Krebsarten.

Weitere Analogien:

Kuscheltiere, Perlmut, Binnengewässer, Perlen, Vollmond


Häuserstellung
Gestirne und das Zeichen an der Häuserspitze des zehnten Hauses geben Auskunft über: Selbstverwirklichung, Ziel, Beruf, Stellung in der Gesellschaft, Realitätsbewältigung, Karriere, Verantwortung
Sonne = zentrale Energienentfaltung im 10. Haus = Selbstverwirklichung und Status. Will Anerkennung durch Leistung erlangen, will Berufung finden und in diesem Wirken und Beachtung erreichen. Verhält sich den gesellschaftlichen Normen angepasst.

Du strebst nach Anerkennung und Selbständigkeit. Dein Selbstgefühl ist stark mit dem Beruf und deinem persönlichen Weiterkommen verknüpft. Du bist dir wahrscheinlich deiner Persönlichkeit voll bewusst und willst dass deine Leistung Anerkennung findet. Zielstrebigkeit, Erfolgswille aber vielleicht auch Machthunger ist damit verbunden. Als disziplinierter Mensch setzt du auf langfristige Ziele und bist nicht auf kurzfristige Annehmlichkeiten ausgerichtet. Dieses Streben nach Position und Ansehen führt Dank konsequentem Weg zu großen Erfolgen, doch musst du auch mit Rivalitäten rechnen, denn andere wollen auch hoch hinaus und lassen sich ungern von ihrer Position verdrängen. Auch vom Partner oder der Familie kann Kritik kommen, weil du dich unter Umständen zu sehr mit dem Beruf identifizierst und für die scheinbar weniger wichtigen Dinge zu wenig Zeit hast. Grosse Anstrengungen, Zähigkeit und Fleiß führt dich weiter, wenn du jedoch Abkürzungen nimmst, musst du mit Rückschlägen und Sturz aus der Höhe rechen (Diese Sonnenstellung wird oft bei Politikern gefunden). Du weißt, wie du deine Rechte in Anspruch nehmen kannst und du brauchst den Ehrgeiz und das unermüdliche Schaffen um deinem Leben einen Sinn zu geben. Dein Auftreten in der Öffentlichkeit bist du selbstsicher und hast die Fähigkeit die Gunst der Menschen durch Zuverlässigkeit zu erwerben.

Die Disziplin und Ausdauer die notwendig sind um die Erfolgsleiter hochzukommen, kann dich allerdings auch eingleisig und unspontan machen. Vielleicht solltest du dich ab und zu fragen, wie viel du aus freien Stücken tust, und wie viel du tust, nur um Anerkennung, Titel, Stellung oder Liebe zu bekommen. "Was muss ich für meine Ziele aufgeben?", wäre eine gute Frage für dich.

Wenn du dann deine gewünschte Stellung erreicht hast, gibst du dich wohl väterlich, pragmatisch aber auch autoritär und zuweilen ganz schön hart. Wenn ein Ziel unerreichbar ist, so neigst du dazu, sehr niedergeschlagen zu sein, klammerst dich vielleicht gespannt an das was du hast und kommst nicht mehr weiter.
Grundsätzlich bist du auf dich selbst konzentriert und kannst trotz zurückhaltendem Wesen, berechnend und hartnäckig sein, was allgemein gute Aussichten auf Erfolg verheißt. Ca. 80% der Menschen mit dieser Stellung werden Unternehmer oder bekleiden einen hohen Posten in Wirtschaft oder Politik.


Aszendent in Waage


Übersicht:

Aszendent Waage
Der Waageaszendent in der Partnerschaft
Berufliche Disposition Aszendent Waage
Aszendent Waage Kindheit


Aszendent Waage
Der Waageaszendent bemüht sich um Beziehungen, Harmonie, Ausgleich, Kompromisse und Anpassung. Er gleicht Selbstsucht und Selbstbezogenheit aus, kann jedoch unecht werden, weil er den schönen Schein wahren will. Er will alles harmonisch abwägen, und das Leben wird zum großen Teil durch Streben nach Harmonie zwischen Mensch und Natur bestimmt. Eine gewisse Problematik kann sich in Entscheidungssituationen zeigen, weil das Wesen liebenswürdig und oft zu kompromissbereit ist. Aber Waageaszendent ist deshalb nicht zu unterschätzen, sie sind wehrhafter als man meinen könnte.

Du versuchst allem gerecht zu werden und bist deshalb auch zu beeinflussen. Zu deinem Partner hast du eine starke Beziehung und setzt dich für diesen ein, nur gehören Beständigkeit und Ausdauer nicht zu deinen persönlichen Stärken. Interesse an Kunst und Mode sollte dir eigen sein.
Du bist ein Mensch der nicht gerne alleine ist und deshalb bist du bereit, dich an andere anzupassen. Das kann aber auch Probleme schaffen, wenn du dich entscheiden musst. Dann kannst du nicht immer die Interessen der anderen und deine vollkommen gleichwertig berücksichtigen. Manchmal musst du dich gegen einen Freund entscheiden und das macht dir Mühe. So bist du oft damit beschäftigt, was richtig und was falsch ist, dies zu benennen und kommst nicht immer zu einer klaren Antwort.

Als Mensch bist du liebenswürdig und meist fröhlich. Deine Anpassungsbereitschaft ist ein Ausdruck deines Bedürfnisses, dich anlehnen zu können. Nimm dieses Bedürfnis ernst, achte darauf dass du die richtigen Freunde und den richtigen Partner hast, bei denen Geben und Nehmen sich die Waage halten. Dann wirst du glücklich sein und viel Sonnenschein verbreiten können.


Der Waageaszendent in der Partnerschaft

Der Waageaszendent liebt Menschen, die offen, direkt und ohne Umschweife das sagen, was sie denken und nicht lange um den heißen Brei herumreden. Er verfügt über Einfühlungsvermögen um Menschen, die sich ihm gegenüber öffnen, nicht zu verletzen. Wo er Offenheit erfährt, kann er ein guter Freund sein. So dürfte auch sein Partner, im Waageaszendent einen Menschen gefunden haben, der nicht nur aus dem eigenen Bedürfnis nach Nähe und Zuwendung, sondern aufgrund des Wunsches, zu geben und Liebe zu schenken, mit ihm zusammenlebt.

Wenn der Waageaszendent ab und zu einen offenen Konflikt mit seinem Partner austrägt, dann dürfte es manchmal schwierig sein, zu glauben, dass der Waageaszendent wirklich auf Harmonie und Ausgleich bedacht ist. Doch der Schein trügt. Was nach Streitlust aussehen mag, ist beim Waageaszendent in Tat und Wahrheit eben das Bedürfnis nach einer harmonischen Beziehung. In Situationen, in denen er den Eindruck gewinnt, sein Partner würde sich der Verantwortung gegenüber der Partnerschaft entziehen, empfindet der Waageaszendent es als seine Pflicht, sich mit seinem Partner nötigenfalls zu streiten, wenn es ihm auch noch so schwer fallen mag.

Normalerweise ist es aber nicht der Waageaszendent, der die Auseinandersetzung sucht. Er ist eher bereit nachzugeben, sich anzupassen und auch bewusst Ungerechtigkeiten über sich ergehen zu lassen, wenn dies dem Wohl der Partnerschaft dient. Er tut dies jedoch nicht aus einer Schwäche der Abhängigkeit heraus, sondern vielmehr nach dem Motto, wonach es sinnvoller ist, hin und wieder nachzugeben.

Waageaszendent ist geprägt von Grundsätzen, die Lebensgenuss, Lebensfreude, Freundschaft, Gemeinschaftssinn, Ästhetik, Anpassungsbereitschaft, Vermittlung, Zuvorkommendheit und Liebe zu den Menschen in den Vordergrund stellen, wobei er stets Wert auf die Echtheit der Gefühle und eine Übereinstimmung zwischen der inneren Haltung und dem äußeren Verhalten legen sollte. Die Eigenschaft der Diplomatie, wie sie dem Waagezeichen gern zugesprochen wird, hat für ihn nur dann Sinn und Gültigkeit, wenn eine entsprechende, liebevolle innere Haltung und Ehrlichkeit damit einhergeht.


Berufliche Disposition Aszendent Waage

Der Waageaszendent möchte einen Beruf der von Schönheit und gepflegten Beziehungen geprägt ist. Er möchte die Dinge gestalten und verschönern, sei dies durch eine Tätigkeit mit Materialien oder durch Diplomatie. Meist liegt es dem Waageaszendent weniger, sich in der Öffentlichkeit durchzusetzen, und er passt sich deshalb oft zu sehr an seine Umgebung an. In einer disharmonischen beruflichen Umgebung fühlt er sich schnell fehl am Platz.

Freundschaftliches Arbeiten im Team ist für ihn sehr wichtig und allein seine Anwesenheit kann auf Mitarbeitende harmonisierend wirken. Es mag sich als nachteilig oder schwierig auswirken, dass es dem Waageaszendent schwer fällt, sich in kritischen Situationen rasch zu entscheiden, weil er alles immer in Ruhe abwägen, um allen gerecht werden will. Die beruflichen Interessen werden sich im künstlerisch-kreativen Bereich sehr gut zu entfalten. In beratenden Berufen, auch im Verkauf, sind sie gut aufgehoben.


Aszendent Waage Kindheit

Kinder mit Aszendent Waage streben meist nach Harmonie zwischen Mensch und Natur. Erwachsenen mag ihre Haltung etwas wankelmütig erscheinen, doch lässt sich das Wesen dieser Kinder eher als verbindlich, liebenswürdig und kompromissbereit bezeichnen. Sie handeln gern nach dem Motto "Leben und leben lassen" - und damit gewinnen sie gute Freunde. Kinder mit Waageaszendent interessieren sich für schöne Dinge, für Schmuck oder Mode. Sie sind leicht zu beeinflussen, weil sie alles verstehen und allem gerecht werden wollen. Ausdauer gehört weniger zu den Stärken eines Waageaszendenten.

Auch wenn es Kinder mit Waageaszendent allen recht machen wollen, heißt das nicht, dass sie nicht auch trotzig sein können. Wenn sie etwas wollen, versuchen sie es aber zunächst durch Schmeicheleien oder sie bettelt so lange, bis sie bekommen, was sie wollen. Sie brauchen Ermunterung, zu sich selber zu stehen und selbständig Entscheidungen zu treffen. Man sollte sie zu Ehrlichkeit und Selbstständigkeit erziehen, und ihnen klar machen, dass Konfrontation manchmal angebrachter ist als Scheinharmonie. Der Waageaszendent muss in seinem Leben lernen, die Unterschiede zwischen echter und scheinbarer Harmonie zu erkennen. Waageaszendenten gehen allzu leicht den Weg des geringsten Widerstandes.



Krebs Aszendent Waage
Handelt wie ein Krebs, ist in seiner Selbstdurchsetzung wie eine Waage.
Krebs ist ein Zeichen mit ausgeprägten seelisch-emotionalen Qualitäten. Der Waage-AC will sich durch Liebeswürdigkeit durchsetzen.

Die Waage (Du-Zeichen) fördert das Vortreten in die Gesellschaft. Starkes Gefühlsleben (Krebs) und Gestaltungskraft (Waage) verbinden sich.
Die Ästhetik (Waage) der Gefühle (Krebs) verlangt nach Zufriedenheit und kultivierten Umgangsformen.


Anerkennung beflügelt dich zu besonderen Leistungen. Hingabe an eine Arbeit in der Öffentlichkeit oder mit Menschen dient dir auch zur Selbstdarstellung.

Du bist in der Lage, verschiedene Stimmungen in deiner Umgebung wahrzunehmen und deshalb solltest du recht beliebt sein.

Du liebst das Schöne und verabscheust das Rohe. Eine beachtliche künstlerische Begabung sollte dir eigen sein. Wahrscheinlich bist du ein außerordentlich feinsinniger Charakter, der zum Glück auch versteht, sein feines Inneres zu schützen.


Hausstellung der Sonne

Sonne kurz vor oder im 10. Haus
Die Sonne (Wille zu Selbstentfaltung) in Krebs (Romantik und Geborgenheit) im 10. Haus (reale Lebensziele) führt zum Wunsch (Krebs) in der Gesellschaft (10. Haus) eingebettet (Krebs) zu sein. Deine von Mond beherrschte Krebssonne will im zehnten Haus emotional dazugehören. Du diszipliniert dich, bis da hin, wo du vielleicht dir selbst sogar eigene Bedürfnisse versagst. Man könnte sagen, du neigst dazu dich selbst zu verleugnen, nur um beliebt oder erfolgreich zu sein. Leicht schwebt bei dir daher ein schlechtes Gewissen mit, wenn es darum geht, deine Bedürfnisse anzumelden und durchzusetzen. Die eigenen Gefühle werden von dir zu Gunsten von äußeren Erfolgen leicht verdrängt.


Mond in Skorpion
Geheimnisvoll und zauberhaft; sehr gefühlsstark und hintergründig. Ehrgeiz, tiefe Innerlichkeit, unruhiges Gefühlsleben, will absolute Liebe, eigene Gefühlswelten bleiben aber oft unter Verschluss, oft sehr eifersüchtig. Zeigt seelischen Schmerz oft nicht.


Übersicht:

Allgemein
Konstruktive und problematische Energien
Freundschaft / Partnerschaft / Liebe
Psychologisches
Kindheit
Weitere Gedanken
Häuserstellung



Allgemein

Mit Mond im Skorpion reagiert man auf Menschen und Ereignisse ziemlich emotional und zeigt seinen Willen, und manchmal ist man von blindem Ehrgeiz beseelt. Diese gefühlvolle Veranlagung lässt gar nicht so leicht erkennen, dass ganz persönliche Dinge dabei schön unter Verschluss bleiben. Die Beziehungen zu Freunden, zur Karriere und Besitz sind oft gekennzeichnet von Eigensinn, Hartnäckigkeit und Besitzenswollen. Wenn zielrichtig eingesetzt, erscheint ihnen kein Opfer zu groß, um persönliche und emotionale Wunschziele zu erreichen, doch öfters als nicht sind ihrer Opferbereitschaft Grenzen gezogen.

Ihr Gefühlsleben ist unruhig, intensiv, leidenschaftlich und bewegt. Sie zeigen es nicht nach außen. Aus Angst von Ablehnung reagieren sie schroff oder verschlossen. In anderen Momenten wieder offen und ehrlich, dass man sie vielleicht taktlos nennt. Andererseits sind in ihren Gefühlen ausdauernd. Extreme Eifersucht. Sie vergessen persönliche Beleidigungen nicht so schnell und schmollen und schmieden Rachepläne. Nichts geht vergessen. Dieser Mensch sorgt stets für Aufregung und Abwechslung.
Mond in Skorpion deutet auf eine Mutter mit Skorpioneigenschaften hin.


Konstruktive und problematische Energien

Die schöne Seite von Mond in Skorpion

Ehrgeizig, Selbstüberwindung, starke Sexualität, von Tabus angezogen, seelisch-kämpferische Einstellung, zäh, Wahrhaftigkeitsliebe, Offenheit, Seele mit Hintersinn, brauchen klare materielle Verhältnisse, tief eindringen, Intuition, tiefe Innerlichkeit, wollen absolute Liebe und Treue, ideologisches Empfinden, impulsiv, sinnlich, Standhaftigkeit, starke Liebe zum anderen Geschlecht, zeigt Schmerz nicht, durchleuchtend, lässt sich nicht abschrecken.

Die herausfordernde Seite von Mond in Skorpion
Mangel an Takt, Egoismus, gewissenlos, starke Eifersucht, Machtsucht, Rachelust, rücksichtslos, Lebenskampf, Selbstüberschätzung, misstrauisch, eifersüchtig, nachtragende alte Wut, wehrt andere ab um sich nicht öffnen zu müssen, unruhiges Gefühlsleben, auf Zuwendung mit Misstrauen reagieren, Heimlichtuerei und Kontrollsucht, Problem sich selbst zu lieben, streitsüchtig, hart, anmaßend, unempfindliche, trotzige und rachsüchtig. Hinweis: intensive Emotionen weiche auch hart unterdrückt werden können.


Freundschaft / Partnerschaft / Liebe

Frauen mit Mond in Skorpion
haben für viele etwas unheimliches, denn ihre emotionalen Kräfte sind enorm. Oft sind sie fähig andere total in ihren Bann zu ziehen. Die schwarze Madonna oder die böse Hexe? Ihre Gefühle können schlagartig umschlagen und Partner vor Rätsel stellen. Oft ist ihnen selbst unerklärlich, warum sie das tun. Ein sensibler Mann kann daran verzweifeln, trotz aller Zeitungshoroskope, die Harmonie zwischen Wasserzeichen predigen. Sie brauchen starke Partner, die sich nicht ins Bockshorn jagen lassen und die sie auf seelischer Ebene verstehen.


Psychologisches

Aufgrund manipulativer Fähigkeiten kann in einer Partnerschaft eine Scheinharmonie bestehen. Wenn sich ein Partner emanzipiert, kann die Beziehung schnell auseinander gehen. Dieses Verhaltensmuster wird auch oft wiederholt. So kann es vorkommen, dass man sich zurückzieht, aus Angst abgelehnt zu werden. Man tarnt sich gut, lässt sich nicht in die Karten schauen, aber gerade dies kann wiederum das Misstrauen der anderen wecken. Weil man Angst hat Verlassen zu werden, nimmt man Beziehungen mit gegenseitiger Abhängigkeit in Kauf. Ständig müssen sie dann darüber wachen, dass der Partner nicht zu stark wird, er darf nicht erwachsen werden, wird dafür aber umsorgt. Auch eine Beziehung in permanenter Konkurrenz ist möglich, beide wollen dominieren.

Stark erotische Beziehungen, aber auch solche die die Selbständigkeit bis ins masochistische einschränken (eine Form der Selbsterniedrigung ist auch die Aufrechterhaltung einer untragbaren Beziehung). Gute Beziehungen müssen auf der Basis von emotionalem Verständnis liegen, Vertrauen ist dabei das A und 0. Die Sexualität geht tief und wird oft als bedrohlich empfunden, weil sie schnell zum Instrument der Unterdrückung werden kann. So kann eine oberflächliche Konsumhaltung eingenommen werden. Bei Männern kann sich ein kompensatorisches Machtgehabe ergeben um die Abgründe des Seele zu überspielen. In Zeiten persönlicher Veränderung geht das Interesse an der Sexualität stark zurück.


Kindheit

Diese Kinder können die Eltern stark herausfordern und auch sehr provokativ sein. Die Emotionen sind schon im Kindesalter sehr stark. Unstimmigkeiten der Eltern werden diesen Kindern nicht verborgen bleiben. Die Ablösung von der Mutter kann sehr lange dauern und kompliziert sein.

Mütter mit Mond in Skorpion sind mit ihren Kindern tief verbunden. Ihre Neugier gegenüber dem Kind kann fördernd aber auch störend sein. In grundsätzlichen Fragen sind diese Mütter äußerst konsequent. Das kleine Kind hat das Bedürfnis mit der Mutter sehr tief verbunden zu sein, wo dies nicht der Fall ist, da kann sich Entfremdung abzeichnen.

Diese Kinder werden schon früh mit den Härten des Lebens konfrontiert. Eventuell durch Familie in sozialer Außenseiterrolle oder ähnlichem. So lernt ein Kind mit Skorpionmond um Anerkennung und Akzeptanz zu kämpfen. Daraus resultiert ein ausgeprägter Ehrgeiz und Wissensdrang. Hochgesteckte Ziele werden konsequent verfolgt - doch oft schicksalhaft nicht erreicht. So können sie verbissen und zynisch werden. Sie leiden darunter, den an sich selbst gestellten Forderungen und Erwartungen, nicht entsprechen zu können. Doch die Begabung Niederlagen einzustecken ist beachtlich.


Weitere Gedanken

Auch bei außergewöhnlichen Leistungen sind Menschen mit Mond in Skorpion nicht ganz mit sich selbst zufrieden, denn sie wollen etwas Perfektes schaffen - eigentlich wollen sie die eigenen Grenzen überwinden. Das Bedürfnis nach Selbstkontrolle ist ausgeprägt, Askese und Disziplin sollen vor der zerstörerischen Kraft des eigenen Unbewussten schützen, so hat man eine beachtliche innere Zerrissenheit auszugleichen. Was in seiner positiven Entsprechung einen Zugang zu Philosophie, Psychologie und Esoterik bedeuten kann.

Auf Grund starker Selbstbezogenheit sind Therapien mit diesen Menschen meist schwierig. Der Mensch mit Skorpionmond selbst, hat jedoch vielfach eine Begabung zu therapeutischen und medizinischen Berufen, auch heilende Fähigkeiten können vorhanden sein. Das gewaltige Energiepotenzial zeigt sich oft auch in Eifersucht und Besitzstreben. Wenn sie sich selbst nicht lieben können, reagieren sie auf Zuwendung misstrauisch und vermuten grundsätzlich eigennützige oder materielle Motive. Eigene Schwäche und Schuldgefühle werden leicht anderen zugeschrieben.


Häuserstellung
Gestirne im erste Haus geben zusammen mit dem Zeichen am Aszendent Auskunft über: Persönlichkeit, Konstitution, Aktivität, Maske, Rolle, Image, Erscheinung, Aufgang des Ichbewusstseins, Ego, Manieren
Mond = Gefühlswelt im 1. Haus = Selbstwahrnehmung, das ergibt eine einfühlsame, eher sensible oder zurückhaltende Persönlichkeit. Emotional eher auf sich bezogen, fühlt sich daher leicht missverstanden oder verkannt.

Du bist meist sehr liebevoll und suchst durch ein entsprechendes Auftreten persönliche Anerkennung zu bekommen. Du brauchst und willst Kontakte um dich reflektieren zu können. Deine eigene Gemütskraft und deine Gefühle sind intensiv, ebenso auch die Empfänglichkeit für die Gefühle und Erwartungen deiner Mitmenschen.

Mond im 1. Haus ist ein Hinweis auf eine besondere Sensibilität in Bezug auf das Verhalten der Mitmenschen, deshalb neigt du dazu, eher zu reagieren, als zu agieren. Vielleicht neigst du aufgrund deiner Sensibilität zuweilen zu Überreaktionen. Viele Menschen mit Mond im ersten Haus wurden stark von ihrer Mutter geprägt. Manchmal bedeutet dies eine problematische Mutterprägung. So konnte dir die Erfahrung fehlen, in einer schützenden Umwelt aufgewachsen zu sein (schreiende Kinder). Daraus konnten Verlustängste entstehen, was ein Grund dafür sein kann, dass du die Tendenz in dir hast, dich zu sehr anzupassen und es dir manchmal schwer fällt zu dir selbst zu stehen. Deine Mutterprägung muss natürlich nicht negativ gewesen sein. Das besagte Beispiel ist gültig, wenn schwierige Aspekte auf den Mond fallen.

Doch so oder so, du willst unbedingt sympathisch wirken, was dir einem ruhelosen, unausgeglichenen Wesenszug geben kann. Vielleicht willst du alles in dir selbst finden, bist mal froh und freundlich - mal dunkel und eigen. Du bist beeindruckbar und es fällt dir nicht leicht, eine angemessene Distanz zur Umwelt aufrechtzuerhalten. Das kann auch heißen, dass du schnell Kontakte schließt, die in kürzester Zeit so nahe werden, dass sich dein Gegenüber davon ganz erdrückt fühlten könnte.

In psychologischer Hinsicht kann sich die innere Unruhe kompensativ im Vorzeigen einer übertriebenen Selbständigkeit zeigen. Arbeit und Leistung werden dann zu deinem Ersatz für emotionale Wärme. Interessant in diesem Zusammenhang ist, dass überproportional viele Brillenträger Mond im ersten Haus haben. Vielleicht weil man die Welt nicht wahrnehmen will, wie sie ist?

Die Schwierigkeit bei Mond im ersten Haus besteht darin, dass man ständig emotional überflutet und damit überfordert wird. Die Stärke dieser Stellung besteht darin, dass Übereifer oder Übersensibilität abgebaut werden kann und dadurch mehr emotionales Gleichgewicht erlangt wird. Dann kommt die Eigeninitiative zurück und es fällt einem leichter, zu sich zu stehen, auch wenn man seine Sensibilität nicht mehr versteckt oder übertreibt.

Menschen mit Mond im ersten Haus sind also liebevolle Wesen, denen man mit Takt begegnen sollte. Frauen haben meist eine sehr feminine Ausstrahlung. Männer wirken weniger männlich, was sie natürlich nicht weniger interessant macht. Gerade die feinen Männer werden oft bevorzugt gesucht. Da sie aber alles andere als Aufreißertypen sind, werden sie leider all zu leicht von den Suchenden übersehen.



Krebs mit Mond in Skorpion
Handelt wie ein Krebs, ist emotional wie ein Skorpion.

Diese beiden wasserelementaren Zeichenqualitäten verbinden sich zu einer stark emotionalen Kombination. Die Natürlichkeit und Beeindruckbarkeit des Krebses findet durch den Skorpionmond etwas Beharrliches und Konsequentes. Die Weichheit des Krebs erfährt durch den Skorpionmond mehr Leistungsenergie.

Du möchtest selbständig sein und deinen eigenen Weg gehen, bist zuverlässig und kannst einen überraschenden Will entwickeln. Du wirkst klar und bestimmt, doch bist du in deinem Inneren oft unsicherer, als du nach außen durchblicken lässt.

Doch dass deine erotische Ausstrahlung, ihre Wirkung nicht verfehlt, das weißt du. Deine starke Emotionalität macht dich möglicherweise geneigt, dich in sinnliche Abenteuer zu verwickeln, die nicht immer einfach sind. Aber du kannst auch sehr misstrauisch und kritisch werden, weshalb sich andere dann von dir abwenden.

Wenn du dich nicht mehr so sehr von deiner Leidenschaft führen lässt, wird dein Leben einfacher.



Die Planeten Merkur, Venus, Mars


Übersicht:

Alles auf einen Blick
Merkur
Merkur in Löwe
Häuserstellung
Venus
Venus in Jungfrau
Häuserstellung
Mars
Mars in Jungfrau
Häuserstellung



Alles auf einen Blick
Merkur: Löwe (Haus 11)
Venus: Jungfrau (Haus 11)
Mars: Jungfrau (Haus 11)


Merkur

Merkur befähigt zu gedanklicher und sprachlicher Kommunikation. Unsere Erlebnisse und Erkenntnisse wollen weiter gegeben sein. Er zeigt wie mit anderen in Verbindung getreten wird. Sein Bedürfnis ist Lernen, Informationen und Wissen sammeln und diese in Worte und Begriffe zu fassen. Er symbolisiert die Fähigkeit zu Analyse und Logik, Unterscheidungsvermögen und Denkkraft, Erkenntnis und Verstandesfähigkeit.


Merkur in Löwe

Glänzender Selbstaufdruck (Löwe) und Kommunikation (Merkur) verbinden sich zu selbstbewusstem Reden und schöpferischem Denken. Zentralistisch ordnendes Denken, hoch gegriffene Ideale, Weitblick, selbstbewusstes Reden, plakative Vortragsweise.

Dieser Merkur will mit seinen mentalen Leistungen beeindrucken. Oft ist sind glänzender Ausdruck und großartige Ideen damit verbunden. Denken und Planen sind auf das Grosse angelegt und Details überlässt man lieber anderen. Kreativ, optimistisch und plakativ werden Ideen und Pläne vorgetragen. Starke Egozüge können aber die Objektivität beeinträchtigen. Zu hoch gegriffene Ideale, führen dann zu Spekulation, übermäßigem Ich- und Besitzstreben, sowie zu mentaler Eitelkeit. Im ganz Negativen Bluff, über alle Details hinwegsehen und keine Kritik ertragen können. Hält sich dann für unfehlbar und eklatant überlegen. Doch in der Regel mögen sie sich einfach nicht mit Banalitäten befassen und haben bei genügender Realitätsbezogenheit viel Planreichtum, Organisationstalent und könne ihre Vorhaben in die Tat umsetzen.

Im positivsten Fall werden sie zu fähigen geistigen Führern. Pädagogisches Interesse ist meist vorhanden und Merkur in Löwe sucht nach dem herzlichen Austausch. Dramatik, Humor und kreatives Denken gehen hier Hand in Hand. Seine Zuhörerschaft und Gesprächpartner müssen dem Löwemerkur gelegen sein, er muss an sie glauben und sie akzeptieren können. Um zu lernen, braucht Merkur in Löwe am besten eine kreative Beschäftigung, denn sein Verstehen hat mehr einen intuitiven, den rein logischen Charakter. In der sprachlichen Erregung kann das Herz bis an den Hals pumpen.

Häuserstellung
Gestirne und das Zeichen an der Häuserspitze des elften Hauses geben Auskunft über: Frei gewählte Beziehungen, Freunde, Gruppentätigkeit, Hoffnungen, persönliche Profilierung, Emanzipation
Merkur = Verstand und Vielseitigkeit im 11. Haus = Gesellschaft und Emanzipation. Erkennt den Zeitgeist und beleuchten diesen kritisch, hat humanitäre Ideale. Jedoch meist unruhige Gedankenwelten und nicht immer folgerichtig. Redet oft hastig, sprunghaft, manchmal intellektuelle Profilierungssucht.

Du bist ein frei denkender Mensch, der sich nicht scheut, Gedanken zu entwickeln, die nicht mit den gängigen Vorstellungen übereinstimmen. Du zeigst ein lebhaftes Interesse an Kommunikation und am Ideenaustausch mit Freunden und Gruppen. Es macht dir Freude in kontroversen Diskussionen, die Sicht deiner Gesprächspartner zu verstehen und trotzdem deine eigenen Vorstellungen einzubringen. Du freuen dich, wenn unterschiedliche Positionen einen gemeinsamen Weg finden.

Du solltest vielleicht darauf achten, ob du dazu neigst die Welt zu verändern, die Verhältnisse in der Welt zu ändern, ohne dass deine eigene Unabhängigkeit antastbar wäre. Dann kann das wahrscheinlich noch nicht der Wahrheit letzter Schluss sein. Vielleicht bist du ein Menschen, der ein Gespräch in Gang bringt, dann zwischen Streitenden vermittelst.

Oft ist mit dieser Merkurstellung auch Interesse an sozialen oder politischen Fragen gegeben. Gesellschaftliche Prozesse und Probleme beschäftigen dich, und du versuchst zu verstehen, wie das Leben der Menschen in der Gemeinschaft funktioniert. Vielleicht suchst du neue Konzepte, neue Grenzen übergreifende Möglichkeiten menschlichen Zusammenlebens. Wenn du über genügend Realismus und Durchhaltewillen verfügst, kannst du tatsächlich einen wichtigen Beitrag zu einer besseren Gesellschaft beisteuern.


Venus

Venus steht für Liebe, Harmonie, Offenheit und Freundschaft. Sie steht für alles Schöne, das so wertvoll empfunden wird, oft auch für Geld im eigentlichen Sinne; für Erotik, Verlockung und Hingabefähigkeit. Ferner steht sie auch für künstlerische Interessen und Geschmack, sowie für alle sinnlichen Fähigkeiten und Genüsse; dazu zählt natürlich auch Sinne wie das Essen, Schmecken, Fühlen, Sehen, Hören etc.


Venus in Jungfrau


Venus in Jungfrau bedeutet praktische und hilfsbereite Liebe. Die Liebe wird hier weniger in der Leidenschaft als mehr in nützlichen Dingen wie Kochen oder Massage und Freundschaft gezeigt. Moral, Ernährungsfragen, Lebensreform, Zurückhaltung, das Nette.

Diese Menschen legen Wert auf gute Umgangsformen und fühlen sich von ungepflegten Menschen und Orten abgestoßen. Es sind also sensible Menschen, welche Liebe im Vertrauten ausdrücken und nicht in der Öffentlichkeit oder im grellen Licht. Sie sind zuverlässig und treu veranlagt, moralisch geschaltet sozusagen. In der Liebesbekundung sind sie etwas kompliziert bis empfindlich.

Frauen mit Venus in Jungfrau
sind zuverlässig und packen auch gerne mit an. Patente Wesen die ihren Partner auch unterstützen. Wenn es um Liebe geht, sind sie zurückhaltend und tauen nur langsam auf.

Problematik
Liebe als Zweck. Berechnend, spröde, kritisch, distanziert, auch streng. Verklemmte Schamgefühle.

Häuserstellung
Gestirne und das Zeichen an der Häuserspitze des elften Hauses geben Auskunft über: Frei gewählte Beziehungen, Freunde, Gruppentätigkeit, Hoffnungen, persönliche Profilierung, Emanzipation
Venus = Schönheit und Genuss im 11. Haus = Gesellschaft und Emanzipation. Dies führt zu liebevollen bis idealistischen Freundschaftskontakten. Dennoch kann ein Gefühl nirgends wirklich dazu zu gehören vorhanden sein. Offenheit oder Bindungsängste, das ist die Frage, die hier gestellt werden kann.

Du fühlst dich wohl, wenn du in der richtigen Gruppe bist und angenehme Beziehungen und Freundschaften pflegen kannst. Durch eine Art natürlichen Charme und Diplomatie gewinnst du im Bekanntenkreis Anerkennung und wahrscheinlich auch Hilfe. Hoffnungen und Wünsche erfüllen sich denn auch oft durch die Unterstützung von Freunden. Manchmal kann sich dadurch aber auch eine gewisse Abhängigkeit von Freunden ergeben. Um des lieben Friedens willen, passt du dich (scheinbar) mühelos an.

Freunde werden bei Menschen mit Venus im 11. Haus oft zu Geliebten und Geliebte zu Freunden. Dennoch wahrst du aber stets eine klare ethische Form. Du bist einfach auf deine eigene Art, zu allen auf eine unpersönliche Art und Weise freundlich. In der Liebe wirst du weniger sexuell motiviert sein, mehr idealistisch orientiert. Ein lieber Freund, eine liebe Freundin bedeutet dir wahrscheinlich mehr, als eine Liebe die sich sehr auf das Körperliche bezieht.

Meist besteht eine deutliche Neigung zum gesellschaftlichen Leben mit kulturellem Hintergrund. Man findet daher auch orientierungslose Lebenskünstler oder teilnahmslose Schmeichler unter ihnen.

In aller Regel sind Menschen mit Venus im elften Haus jedoch progressive Menschen mit sozialer Einstellung und gute Freude mit Niveau.


Mars


Mars steht für die Entschlusskraft und die Willensstärke eines Menschen, wie er sich gegen Widerstände zur Wehr setzt, wie er sich für seine Belange einsetzt. Mars steht aber auch für die sexuelle Energie und deren Triebkraft. Ferner für Aggression, Ungeduld, Rohheit und deren Probleme.


Mars in Jungfrau

Diese Menschen sind für Arbeiten geeignet, bei denen es um Genauigkeit, Pflichterfüllung und Tatkraft geht. Sie suchen den optimalen Einsatz der Kräfte, neigen aber dennoch dazu, sich kräftemäßig überaus zu verausgaben. Sie zeigen sich auf dem Arbeitsplatz ordentlich und haben eine analytisch-wissenschaftliche Vorgehensweise.

In der Sexualität suchen sie nicht das besonders Sinnliche oder gewagt Leidenschaftliches. Eher sauber und kontrolliert.

Frauen mit Mars in Jungfrau
wünschen sich einen sauberen und ordentlichen Mann an ihrer Seite. Fleißig, hilfsbereit und treu soll er sein. Auch in der Leidenschaft sollte er berechenbar sein. Mars zusammen mit dem Tierkreiszeichen (Sonne) zeigt das Männerbild einer Frau.

Problematik
Sklave der eigenen Routine werden, im Streit enorm schulmeisterlich werden, pedantisch und lustlos sein.

Häuserstellung
Gestirne und das Zeichen an der Häuserspitze des elften Hauses geben Auskunft über: Frei gewählte Beziehungen, Freunde, Gruppentätigkeit, Hoffnungen, persönliche Profilierung, Emanzipation
Mars = Tatkraft im 11. Haus = Gesellschaft und Emanzipation: Geltungsdrang im Freundeskreis. Ist unkonventionell aber auch unruhig, manchmal auch aggressiv, wobei Wut eher kontrolliert wird und dann im falschen Moment entbrennen kann.

Du hast Interesse am Umgang mit Menschen die wissen was sie wollen und mit denen man "Pferde stehlen" kann, oder an Sport in der Gemeinschaft. Dir sind Arbeitsgruppen sympathischer als Debattierklubs. Du willst frei und unabhängig sein und verstehst es, andere durch dein Beispiel mitzureißen.

Für Menschen mit sozialem Engagement ist das eine sehr gute Marsstellung. Dein Engagement geht wahrscheinlich über deine persönlichen Belange hinaus, allerdings ohne die eigenen Bedürfnisse aus den Augen zu verlieren. Deine Handlungsweise hat etwas Unvermitteltes und Normabweichendes und manchmal aus reiner Eingebung heraus.

Du möchtest gerne etwas Neues, etwas Besseres, etwas Freieres oder Effektiveres schaffen. Bei deinem Eifer für solche Verbesserungen, schießt du öfters über das Ziel hinaus. Du solltest also darauf achten, möglichst keine Alleingänge zu machen, sonst stündest du am Ende vielleicht noch allein gegen den Rest der Welt da. Und gerade das war ja ursprünglich genau nicht deine Absicht.


Weitere Planeten
(Hier spielt ausschließlich die Häuserstellung eine Rolle)


Übersicht:

Auf einen Blick
Jupiter (Haus 10)
Saturn (Haus 4)
Uranus (Haus 3)
Neptun (Haus 4)
Pluto (Haus 2)
Chiron (Haus 10)
Pholus (Haus 10)


Auf einen Blick

Jupiter: Löwe (Haus 10)
Saturn : Wassermann (Haus 4)
Uranus : Steinbock (Haus 3)
Neptun : Steinbock (Haus 4)
Pluto: Skorpion (Haus 2)
Chiron: Krebs (Haus 10)
Pholus: Krebs (Haus 10)


Jupiter (Haus 10)
Gestirne und das Zeichen an der Häuserspitze des zehnten Hauses geben Auskunft über: Selbstverwirklichung, Ziel, Beruf, Stellung in der Gesellschaft, Realitätsbewältigung, Karriere, Verantwortung
Jupiter = Optimismus und Erweiterung im 10. Haus = Selbstverwirklichung und Status. Erstrebt hoher Stellung in Beruf oder Öffentlichkeit, achtet auf guten Ruf, meist erheblicher Ehrgeiz. Im öffentliche Auftritt manchmal selbstgefällig oder muss sich stets als den Guten zeigen.

Du strebst nach einer verantwortlichen Position, die dir Würde und Ansehen verschafft. Du hast Weitblick und kannst Menschen führen, aber es ist wichtig, dass du deine Zeit und deine Aufgaben, richtig einteilst und nicht zu viel "seinem Lauf überlässt".

Du hast ein reges Interesse was das öffentliche Leben und den Beruf betrifft. Du freust dich, wenn du in einem Umfeld von Offenheit und Toleranz arbeiten kannst. Gezielt und unermüdlich strebst du danach, auf der Erfolgsleiter weiterzukommen. Ehrlichkeit und Zuverlässigkeit sind die Pfeiler, auf denen du dein Leben aufbauen solltest, noch besser, wenn du mit starken ethischen Prinzipien vorgehst.

Die Gefahr liegt bei dieser Stellung lediglich in der Übertreibung erworbener Macht gegenüber anderen Menschen. Daher solltest du vor wichtigen Entscheiden immer wieder dein Herz befragen: Ist es auch zum Wohle anderer oder dient es nur meinen eigenen Zwecken?


Saturn (Haus 4)
Gestirne und das Zeichen an der Häuserspitze des vierten Hauses geben Auskunft über: die seelische Substanz, Familie, Herkunft, Mutterbezug, Tradition, Vererbung, emotionale Wahrheit
Saturn = Konzentration und Ausdauer im vierten Haus = seelischer Urgrund und Heimat. Das will nicht so recht passen. Neigung zu Gefühlsverdrängung oder übermässiger emotionaler Abgrenzung, auch Autoritätsanspruch ohne Liebe kann damit angezeigt sein. Ernste Grundstimmung.

Disziplin (Saturn) und Gefühlsleben (viertes Haus) passen nur schwerlich zusammen. Oft sind Frühkindliche Erlebnisse in der Familie, im speziellen mit der Mutter, auf eine unerfreuliche Art prägend (hartherziger Erziehungsstiel der sich durch Indoktrination eines schlechten Gewissens beim Kind durchsetzte).

Solcherlei schmerzende Erinnerungen veranlassen diese Menschen wahrscheinlich dazu bei ihren eigenen Kindern besonders vorbildlich und sensibel vorzugehen. Man möchte unter keinen Umständen seinen eigenen Kindern das zumuten, was man selbst als Kind erlebte.

Eigentlich musst du, wenn du Saturn im vierten Haus hast, lernen möglichst frei über deine tiefen Gefühle zu reden und diese nicht zu verdrängen. Wenn du dich deinem Partner oder geliebten Mitmenschen anvertrauen kannst, wird sich die von dir ertragene Härte in deinem Herzen aufweichen können. Du solltest also über deine Gefühle reden, das wird dir auf jeden Fall (auch wenn du denkst keine besonderen Lebenshärten erlebt zu haben) gut tun.


Uranus (Haus 3)

(Gestirne und das Zeichen an der Häuserspitze des dritten Hauses geben Auskunft über: kollektive Denknormen, Beschaffenheit des Denkens, Lernfähigkeit, Kommunikationsformen)
Uranus = Unabhängigkeit und Selbstbestimmung im 3. Haus = Kommunikation und Lernen. Das führt zu einem rastlosen Geist, der sich schnell eingeengt fühlt. Intellekt und Intuition führen manchmal zu sonderbaren Theorien. Ist generell etwas anders als die anderen.

Du verspürst einen starken Drang dich und deine Gedankenwelten darzustellen, nach außen hin weiterzugeben. Als origineller und geistreicher Denker verfügest du über einen kreativen Geist. Allerdings wirst du von deinem näheren Umgebung oft nicht verstanden. Vielleicht giltst du als Sonderling. Dennoch kannst du viel erreichen, wenn du dich konzentrierst und deine Ideen mit Disziplin verfolgst. Nicht selten ist auch ein schriftstellerisches Talent bei dieser Uranusstellung vorhanden.
Du musst und willst deinen eigenen Weg gehen und für dich ist die nähere Umgebung eher einengende Hemmung als Unterstützung. Du solltest also deine Freunde sorgsam auswählen, es müssen Menschen sein, die deine Gedankenwelt verstehen. Dein Interesse für alles mögliche dieser Welt, wird dich schließlich auf dein wahres Gebiet des Wissens führen. Dann aber solltest du es vertiefen und nicht unentwegt den neuesten Dingen nacheilen.


Neptun (Haus 4)
Gestirne und das Zeichen an der Häuserspitze des vierten Hauses geben Auskunft über: die seelische Substanz, Familie, Herkunft, Mutterbezug, Tradition, Vererbung, emotionale Wahrheit
Neptun = Edelsinn oder Täuschung im vierten Haus = seelischer Urgrund und Heimat. Kann idealisierte oder verwirrende Verzerrung in den familiären Verhältnissen bedeuten. Seele mit Tiefgang und spirituellen Neigungen. Hohe Empfindsamkeit, die aber auch belastend empfunden werden kann.
Du bist mit der Quelle des Lebens im Sinne des Seelischen tief verbunden. Mit einem Bein sozusagen im Paradies, mit dem anderen aber musst du klar in dieser Welt stehen können. Es ist gut möglich, dass du dir eine ideale Welt "zusammenbastelst", die dann aber der Realität nicht stand hält. Das ist schmerzhaft und es gibt dann nur zwei Möglichkeiten. Entweder du siehst die Dinge realistischer oder gehst noch tiefer in deine Träume, was zwar für den Augenblick schön sein mag, dich aber sehr viel Energie kosten wird. Es wird dir besser gehen, wenn du dir nichts vormachst und die äussere Welt so akzeptierst wie sie ist. Für dich selbst kannst du aber dennoch die Schönheit der Seele in all ihrem Glanz erhalten und dich daran erfreuen.


Pluto (Haus 2)
Gestirne und das Zeichen an der Häuserspitze des zweiten Hauses geben Auskunft über: Besitz, Grundausrüstung, Talente, Geld, Lebenssubstanz, Ich-Absicherung, Körperbezug, bewegliche Werte
Pluto = extreme Kräfte im 2. Haus = Lebenssicherung. Zeigt meist starke Ichzüge im Zusammenhang mit Finanzen, kann ein Hinweis auf ausserordentlich hohen materiellen Wohlstand, aber auch ebenso gut ein Hinweis auf extreme Existenzängste sein. Fast immer ein Hinweis auf eine erotische Ausstrahlung, weil ein vertiefte Wahrnehmung des eigenen Körpers vorhanden ist.

Du willst dir Gewissheit verschaffen, dir keine Sorgen über deine existentiellen Grundlagen machen müssen. Wahrscheinlich befallen dich manchmal unbestimmte Ängste vor Verlust und Mangel. Pluto als Planet der Extreme bedeutet hier im zweiten Haus ein übertriebenes Sicherheitsbestreben und eine starke Verhaftung mit dem eigenen Besitz, dazu zählen oft auch Partner, Kinder und Freunde.

Vielleicht fürchtest du stets das zu verlieren, was du hast oder nicht zu bekommen was du brauchst. Das kann in Beziehungen Probleme hervorrufen. Denn Besitzansprüche führen leicht dazu, dass sich der Partner eingeengt fühlt und gerade deshalb vielleicht Ausbrechen will. Was seinerseits die Angst vor Verlust und die Neigung zu Kontrolle wieder verstärken kann. Es liegt dann an dir selbst, die Dinge zu entspannen und eine unverkrampftere Haltung an den Tag zu legen.

Je nach Reife des Charakters kann Pluto in diesem Haus deshalb die dunkle Seite der "Macht durch materiellen Besitz" oder aber die lichte Seite des weisen Umganges mit allen materiellen Dingen bedeuten. Vielleicht bedeutet für dich Besitz Macht, und nach dieser Macht strebst du. Nicht selten kann Pluto im zweiten Haus ein überdurchschnittlich hohes Einkommen bedeuten. Vielleicht hast du aber schlicht ein Auge dafür entwickelt, wenn jemand seine Macht mit Hilfe des Besitzes missbraucht und kritisieren dies an den anderen Menschen.


Chiron (Haus 10)
Gestirne und das Zeichen an der Häuserspitze des zehnten Hauses geben Auskunft über: Selbstverwirklichung, Ziel, Beruf, Stellung in der Gesellschaft, Realitätsbewältigung, Karriere, Verantwortung
Chiron = Befreiung durch Verletzung im 10. Haus = Selbstverwirklichung und Status. Das bedeutet hohe Ziele, doch oft auch Fehlstarts, weil zuwenig innere Gewissheit das Richtige zu tun vorhanden ist. Hat Interesse an Macht und Einfluss, ist sehr pflichtbewusst. Muss aber seinen eigenen Weg gehen.

Mit dieser Stellung bist du aufgefordert, deine richtige Berufung zu finden und dich an der Gesellschaft zu beteiligen. Vielleicht musst du dich in Geduld üben, denn dieser Ruf könnte erst spät im Leben und nach einer Reihe von Fehlstarts kommen. Du wirst aber viel Freude finden, deine Ziele zu verfolgen, wenn du deinen eigenen wahren Weg gefunden hast und in diesem Sinne zu dir stehen kannst.

Chiron muss durchs Feuer gehen, muss Verletzungen auf sich nehmen, um seine Stärken zu erkennen. Im 10. Haus geht es darum, seinen eigenen Weg zu finden, auch wenn man die Konventionen des Normalen dadurch durchbrechen müsste. Du wirst also standhaft deinen Weg verfolgen müssen und nicht nur das tun können, was andere von dir erwarten. Da musst du durch. Deine Art, Ziele zu bestimmen und zu verwirklichen, ist eben einfach deine eigene Art. Wenn du dich frei machst von den üblichen Wegen und deinen eigenen Weg unbeirrt gehst, wirst du nicht nur erfolgreicher sein, sondern auch eine erhebliche Befreiung deiner selbst erleben


Pholus (Haus 10)
Gestirne und das Zeichen an der Häuserspitze des zehnten Hauses geben Auskunft über: Selbstverwirklichung, Ziel, Beruf, Stellung in der Gesellschaft, Realitätsbewältigung, Karriere, Verantwortung
Pholus = Resonanz ideeller Fülle im 10. Haus = Selbstverwirklichung und Status. Braucht Unabhängigkeit und Selbstständigkeit, wahre Werte verwirklichen wollen, eigene Ziele/Lebensmuster. Kann Hinweis auf Abwendung von der gesellschaftlichen Meinung oder aber auch besondere Angepasstheit sein.



IC/MC


Übersicht:

Das richtige Maß
Ziel
Motivation und innere Berufung: Steinbock am IC
Problemerzeugende Muster: Steinbock am IC
Scheinbare Lösungsstrategien: Krebs am MC
Sehnsüchte und Lösungsstrategien auf dem Weg zu uns selbst: Krebs am MC
Die Fluchtpunktachse: Vermeidungsstrategien und Ressourcen
Westlicher Fluchtpunkt Widder



Menschen mit der Entwicklungsachse Steinbock/Krebs (oder Krebs/Steinbock) suchen ihr richtiges Maß an:

· Disziplin und stimmungsgemäßem Leben
· Konsequenter Ausdauer und Wandelbarkeit
· Emotionaler Distanz und seelischer Wärme
· Ordnung und Fantasie
· Strenge und Empfindsamkeit
· Reife und kindlicher Offenheit
· Seelischem Gleichgewicht gefühlsbedingten Schwankungen
· Selbstständigkeit und Geborgenheitsbedürfnissen
· Gesellschaftlichen
· Rückzug und Popularität


Ziel

Lebensaufgabe ist, Regeln und Normen zu finden, die sich mit dem eigenen Gefühlen und Bedürfnissen vereinbaren lassen und die zu einem persönlichen Bewertungsmaßstab führen. Seelische Stabilität ohne das Gefühl von bitterer Einschränkung wird durch Wahrhaftigkeit im Umgang mit sich selbst und anderen erreicht. Offenheit und Empfänglichkeit ergänzen die Fähigkeit, die eigenen Grenzen zu wahren und die anderer zu respektieren. Die Erlaubnis, subjektiv sein zu dürfen, schafft ein Gefühl für die eigene Identität. Zu der Gabe, das Leben realistisch einzuschätzen, gesellt sich die Fähigkeit, seine bunten Facetten und seinen Fluss als schöpferischen, lebendigen Prozess zu erleben, an dem man selbst teil hat.


Motivation und innere Berufung: Steinbock am IC


Die Welt prägend mitgestalten: Steinbock-ICs wollen etwas tun, das Zeichen setzt. Sie können sich nicht damit abfinden, einfach nur ihre Brötchen zu verdienen, sondern haben das Bedürfnis, eine Aufgabe zu übernehmen, die für andere Richtlinien setzt und ihnen Beliebtheit einbringt.

Disziplin und Ehrgeiz: Sie sind können sich für ihre Ziele sehr gut disziplinieren und sind bereit, dafür im privaten Bereich zurückzustecken Sie brauchen persönliche und gesellschaftliche Anerkennung, wollen eine Aufgabe, die Richtlinien für andere setzt, und sind genügsam, zäh und ausdauernd.

Sehnsucht nach Wärme: Sie sehnen sich nach Zuneigung und Geborgenheit, können sich aber nur langsam öffnen und brauchen dafür klare Spielregeln und Gewohnheiten. In Gefühlsdingen sind sie vorsichtig und lassen ihren Empfindungen nur selten freien Lauf. Sie grenzen sich innerlich ab, schöpfen jedoch mit der Zeit Vertrauen und wollen von außen motiviert werden.

Freiwillige Selbstbeschränkung: Gegen Verschwendung verspüren sie eine starke Abneigung. Sie fühlen sich wohl, wenn sie selbst karg leben, beim Essen, allen Formen des Genießens oder in ihren Lebensbedingungen. Zu manchen Zeiten, vor allem in Krisen, kehrt sich diese Haltung in ihr Gegenteil und sie werden ausgesprochen verschwenderisch, vor allem, wenn sie ihren materiellen Besitz als etwas sehen, das sie nicht durch wirklich harte Arbeit erworben haben oder durch Tätigkeiten, die ihnen nicht wesentlich vorkommen.

Frustrationstoleranz:
Ihre Genügsamkeit und Ausdauer führt dazu, dass sie mit Frustrationen in der Regel gut umgehen können. Sie erscheinen ihnen als etwas Natürliches auf dem Weg zu einem Ziel und im Leben überhaupt, denn sie sind mit dem Gefühl, sich nicht ausbreiten zu können und Frustrationen erdulden zu müssen aufgewachsen. So sind sie prinzipiell gut auf das Alltagsleben vorbereitet.

Zeit: Zeit ist ein wichtiges Thema für sie. Als der Faktor, der den Tagesablauf bestimmt, tritt sie regulierend und ordnend auf. Sie begrenzt, gibt aber auch Halt durch Ordnung. Steinbock-ICs haben ein ambivalentes Verhältnis zu Uhren und Terminplänen: Sie fühlen sich einerseits sicher durch sie, haben aber andererseits das Empfinden, um etwas Wesentliches betrogen zu werden, eine Freiheit, die damit zu tun hat, zu gehen, wohin und wann man will, genau so, wie es die innere Stimme vorschreibt. Ein Gefühl für Zeit zu entwickeln und sie als Freund, nicht als Feind betrachten zu können ist einer ihrer größten Wünsche.


Problemerzeugende Muster: Steinbock am IC

Fehlende Selbstbestimmtheit: Für Menschen mit Steinbock am IC scheint die Welt aus festgefügten Schranken, Zwängen und überpersönlichen Notwendigkeiten zu bestehen, angesichts derer kein Spielraum für ihre Gefühle und Sehnsüchte bleibt. Sie haben das Empfinden, zurückstehen zu müssen und in dem, wie sie sind, nicht wahrgenommen und gewürdigt zu werden. Was gilt, soll für alle gelten, passt aber nicht zu ihnen, so dass sie sich in etwas hineinfügen müssen, das sie schmerzhaft beschränkt. Was „man“ tut oder nicht tut, hat ein großes Gewicht, da sie gelernt haben, diese Aussagen als einen absoluten Imperativ zu sehen. Sie glauben, sich dafür rechtfertigen zu müssen, wie gut sie diese Maßstäbe erfüllen. Gleichzeitig suchen sie Schutz in diesen übergeordneten Kriterien und legitimieren ihre Schwächen dadurch, dass andere das Gleiche tun. Pflicht- und Schuldgefühle bestimmen ein wichtigen Teil ihrer Entscheidungen.

Seelische Last und Isolation:
Sie sind früh erwachsen, übernehmen Verantwortung für sich, Geschwister und Aufgaben, die ihre Alterskapazität übersteigt, und fühlen sich daher seelisch belastet. Unbewusst erwarten sie, dass das Leben eher ein Kühlschrank als ein wärmender Ofen ist. Sie haben gelernt, ihre Gefühle zu beschränken, sie auf „Sparflamme“ zu reduzieren, sehnen sich aber nach einer lebendigen Emotionalität und nach Menschen, die in der Lage sind, ihre Gefühle und Bedürfnisse auszuleben.

Ungeliebtheits- und Entbehrungsgefühle: Ein grundlegendes Einsamkeitsempfinden und die Überzeugung, man komme immer zu kurz machen sie zu schüchternen Persönlichkeiten, wenn es um ihre Gefühle statt um Aufgaben geht. Sie neigen dazu, lange in frustrierenden Situationen auszuhalten, bevor sie sich zu einem Wechsel entschließen und werden zu Arbeitswütigen oder ziehen sich emotional noch mehr zurück. Melancholie und Depressionen begleiten sie, die jedoch meist nicht außen gezeigt werden. Ihre Angst vor innerer Leere und Enttäuschungen führt dazu, dass Bindungs- und Trennungsprozesse lange dauern.

Leben nach der Uhr: Ehrgeizige Ziele verlangen Planung und Zeitmanagement. Beides können Steinbock-ICs meist wie von selbst, wenn sie einen Anlass sehen. Das Zeitmass, das Uhren auferlegen, kommt ihrem Grundgefühl von beschränkt werden entgegen, sorgt aber auch dafür, dass sie ihre wahren Sehnsüchte ignorieren. Immer tickt die Uhr wie ein Metronom bei allem, was sie tun, mit.


Scheinbare Lösungsstrategien: Krebs am MC

Popularität und Dominanz: Im Beruf und in der Öffentlichkeit wollen Krebs-MCs glänzen. Allgemeine Beliebtheit scheint ihr seelische Einsamkeit zu heilen, daher legen sie Wert auf eine öffentliche Rolle, in der sie sich dieser Anerkennung versichern können. Sie haben eine natürliche Begabung, andere für sich zu gewinnen und können "Eskimos Eisschränke verkaufen".

Empfindung als Maßstab: Charmante, freundlich wirkende Krebs-MCs leiden oft unter Einsamkeit und Leere und sind ungern mit sich allein. Im Grunde ihres Herzens sind ihnen ihre Gefühle wichtig und sie würden sie gern für sich und andere zum Maßstab erheben, glauben aber, dass sie niemanden interessieren. Umgekehrt treten manche die Flucht nach vorn an – in der Regel in ihren privaten und nicht in ihren beruflichen Beziehungen – und zwingen anderen ihre Gefühle und Stimmungen auf.

Abhängigkeit: Krebs-MCs machen sich von der Zustimmung anderer abhängig. Die Meinungen und Erwartungen anderer Leute haben ein großes Gewicht in ihrem Leben. Ebenso können sie in eine Abhängigkeit zu Partnern geraten, die ihre Gefühlsschranken durch ihre starke Emotionalität aufbrechen.

Konkurrenzdenken: Sie stehen in einem ständigen Wettstreit mit der Umwelt, wodurch sie zwar häufig Erfolge erzielen, jedoch auch unter starken emotionalen Stress geraten, da in der feindlichen Welt, in die sie ihre Ziele führen kann und in der Gefühle aus Berechnung gezeigt werden, harte und kalte Bedingungen herrschen.


Sehnsüchte und Lösungsstrategien auf dem Weg zu uns selbst: Krebs am MC

Subjektivität und Unbeschwertheit: Krebs-MCs sehen sich danach, subjektiv sein und ihren Gefühlen folgen zu dürfen anstatt übergeordneten Notwendigkeiten genügen zu müssen. Sie wollen jung werden nachdem sie „alt“ auf die Welt gekommen sind und ihr Leben aus freiwilliger Verantwortung heraus gestalten statt aus Pflicht- und Schuldgefühlen.

Intuitives Erfassen und Bereitschaft, verletzlich zu sein:
Sie müssen sich ihrer Fähigkeit bewusst werden, die Dinge intuitiv und von rationalen Überlegungen unbeeinflusst zu begreifen und Vertrauen in aus der Intuition heraus begründete Entscheidungen gewinnen. Dazu gehört die Bereitschaft, Menschen und Situationen mit emotionaler Offenheit statt Distanz zu betrachten und das Risiko einzugehen, verletzt werden zu können als Preis für echte Gefühlsnähe.

Sich geliebt fühlen: Für Steinbock-ICs ist es essentiell, wodurch sie sich genährt und geliebt fühlen. Popularität befriedigt nur einen Teil ihrer seelischen Bedürfnisse. Sie brauchen tiefe, emotional wärmende Beziehungen zu wenigen Menschen. und müssen ein natürliches Verhältnis zu ihren Neigungen, Stimmungen und Sehnsüchten entwickeln. Dazu gehört der achtsame Umgang mit den eigenen emotionalen Reaktionen , da sie der Zugang zu einer Intuition und Weisheit sind, die kein Nachdenken und keine Planung ersetzen kann. Ist ihnen das gelungen, wissen sie intuitiv, was gebraucht wird, was richtig und angemessen ist und finden intuitiv Lösungen.

Lebendiges hegen: Wenn sie in Kontakt mit ihren wahren Gefühlen kommen sind sie in der Lage, sich über Regeln und Konventionen hinwegzusetzen und sie als das zu erkennen, was sie sind: Dinge, die das Zusammenleben regeln sollen. Sie sind dann Menschen, die verstehen, wie andere empfinden und was sie brauchen, wodurch sie eine andere Qualität des Erfolges erzielen, die durch Einfühlsamkeit gepaart mit einem gesunden Geschäftssinn und Kontaktfähigkeit entsteht. Sie sind keine Aussteiger sondern brauchen eine sinnvolle Aufgabe innerhalb des Systems, das sie mitgestalten und zum Besseren hin verändern wollen.

Lebendige Zeit:
Ein Schlüsselprinzip für Krebs-MCs liegt in dem Unterschied zwischen der mechanischen Zeit, die durch Uhren hergestellt wird, und der lebendigen Zeit, in der Minuten sehr kurz aber auch eine Ewigkeit sein können. Ihre Aufgabe ist es, sich für diese lebendige Zeit zu öffnen, in der Fantasie, Kreativität, Träumerei und Sensibilität zuhause sind.


Die Fluchtpunktachse: Vermeidungsstrategien und Ressourcen

Die Zeichen Waage und Widder stehen im Quadrat zu Steinbock am Imum Cœli und Krebs am Medium Cœli. Das Thema der IC/MC-Achse Steinbock/Krebs und ihrer Fluchtpunktachse Waage/Widder ist die Herausforderung, unterschiedliche Bedürfnisse zu vereinen, die im Kontakt mit der Umwelt auftreten: Das Verlangen nach Begegnungen und Beziehungen, die von Regeln und Normen frei sind und die es erlauben, persönliche Bedürfnisse zu befriedigen (Widder/Waage), muss mit der Tatsache in Einklang gebracht werden, dass wir in einer Gesellschaft leben, die das Einhalten bestimmter Konventionen aus gutem Grund verlangt, und mit dem Bedürfnis nach emotionaler Geborgenheit (Steinbock/Krebs).

Vermeidungsstrategien: Östlicher Fluchtpunkt Waage

Kontakte mit emotionaler Distanz: Sie lassen seelisch niemanden an sich heran und knüpfen stattdessen Kontakte und Beziehungen und echte Gefühlsbeteiligung. Sexuelle Abenteuer, gesellschaftliche Anlässe oder berufliche Kontakte sind ihre Mittel der Wahl. Instinktiv wissen sie, wie sie mit anderen umgehen müssen, um von ihnen positiv beurteilt zu werden. Sie sich auf diplomatische Weise durch und vermeiden unliebsame Wahrheiten.

Delegieren: Um Anerkennung, Zuneigung und Erfolg nicht aufs Spiel zu setzen treffen Sie an wichtigen Stellen keine Entscheidungen oder machen sich nicht selbst „die Hände schmutzig“ sondern lassen die Dinge in der Schwebe oder schicken andere nach vorn.


Wie aus dem östlichen Fluchtpunkt eine Ressource wird:
Westlicher Fluchtpunkt Widder


Bedürfnisse spüren und durchsetzen:
Wenn es ihnen gelingt, aufmerksam für ihre persönlichen Bedürfnisse jenseits von Regeln, Pflicht und Erfolgskriterien zu sein, können sie die Kraft entwickeln, zu sich zu stehen trotz aller Hürden und Hindernisse, die ihrem Glück entgegen stehen. Sie treffen Entscheidungen und sind bereit, sich für sie einzusetzen und andere, wenn nötig, zu konfrontieren. So entwickeln sie eine starke Persönlichkeit, die Charisma, Selbstrespekt, Zivilcourage und Einfühlungsvermögen verbindet.

CURRENT MOON